Noch
Days Hrs Mins
bis zur neuen Webseite!
HoDiMa-BannerV1
Navigation öffnen

Qualitative Zwischenevaluation

Die qualitative Zwischenevaluation (QZE), in diesem Spezialfall oft auch als "Teaching Analysis Poll" bezeichnet (TAP), ist für Lehrende gedacht, die noch im laufenden Semester herausfinden möchten, was gut läuft und was noch verbesserbar ist. Dadurch wird es möglich noch während der gerade laufenden Veranstaltung Veränderungen vorzunehmen, die das Lernen der Studierenden verbessern und unterstützen können.

Im Gegensatz zu einer quantitativen Evaluation ("Fragebögen") erhält der Dozent / die Dozentin hier eine persönliche und schriftliche Rückmeldung von den Studierenden.
Es ist sehr wichtig zu erwähnen, dass nur der/die Lehrende die Resultate der Rückmeldung persönlich erhält und ganz allein entscheidet, ob und in welchem Umfang auf das studentische Feedback eingegangen wird. Natürlich unterstützt das HoDiMa-Team bei Bedarf und auf Nachfrage durch didaktische Expertise bei der Interpretation und Umsetzung der Ergebnisse.
-> Sie allein entscheiden, wer die Ergebnisse der QZE sehen darf!

Wie genau verläuft eine QZE?
Für Sie als Lehrende(r) ist es sehr einfach:
  1. Sie melden sich über hodima[at]hochschule-stralsund.de (Kontaktperson: Dr. Paul Wolf) für die QZE an und es wird ein Termin vereinbart. Bitte nennen Sie uns den Namen der Veranstaltung, Zeit und Ort der Veranstaltung und mit wie vielen Studierenden in etwa gerechnet werden soll.
  2. Zum abgesprochenen Zeitpunkt kommt ein HoDiMa-Mitarbeiter (derzeit Herr Wolf) vorbei, Sie erwähnen den Studierenden gegenüber, dass die QZE auf Ihren Wunsch hin erfolgt und verlassen dann für die restlichen 15 Minuten den Saal.
  3. In dieser Zeit stellt der Mitarbeiter das Vorhaben vor und lässt die Studierenden in Gruppen darüber diskutieren, was das Lernen in dieser Veranstaltung positiv und negativ beeinflusst und welche Verbesserungsvorschläge vorgebracht werden können. Die Ergebnisse werden von den Studierenden schriftlich festgehalten und später vom HoDiMa-Mitarbeiter zusammengefasst. Dadurch wird die Anonymität für die Studierenden gewahrt.
  4. Wenig später (möglichst noch vor der nächsten Vorlesung in diesem Kurs) erhalten Sie per Email die Ergebnisse der QZE. Gerne unterstützen wir Sie bei Bedarf bei der Interpretation und Umsetzung der studentischen Vorschläge.
  5. In der nächsten Vorlesung gehen Sie auf die Rückmeldung ein, so dass die Studierenden erfahren, dass Sie das Feedback wahrgenommen haben. In welcher Art und in welchem Umfang Sie mit dem Feedback umgehen, bleibt selbstverständlich Ihnen überlassen.
Die Vorteile der QZE liegen also darin, dass der / die Lehrende mit der Erfassung von Mehrheitsmeinungen ein gezieltes Feedback der Studierenden erhält. Zudem signalisiert man den Studierenden das Interesse und die Bereitschaft die Lehrbedingungen zu verbessern, was sich positiv auf die studentische Einstellung zu und das Verhalten in der Lehrveranstaltung auswirkt.

HoDiMa bietet die QZE allen Lehrenden der Hochschule Stralsund kostenfrei an.

Falls Sie sich weiter informieren wollen, so finden Sie insbesondere unter dem Begriff "Teaching Analysis Poll" viele Umsetzungen an anderen Hochschulen.


Literatur:
Frank, A. Fröhlich, M.; Lahm, S. (2011): Zwischenauswertung im Semester: Lehrveranstaltungen gemeinsam verändern. In: Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE), 6/3, S. 310-318 (online verfügbar).

Jorzik, Bettina (Hrsg): Charta guter Lehre. Praxisbeispiele. Teaching Analysis Poll (siehe insb. S. 85, online verfügbar).


Drucken