Noch
Days Hrs Mins
bis zur neuen Webseite!
Banner Studium Studium
Navigation öffnen

Hochschul- und Studiengangwechsel

Es ist auf jeden Fall zu empfehlen sich intensiv mit den Studienplänen sowie der Studien- und Prüfungsordnung des jeweiligen Studienganges zu beschäftigen.

Sie entscheiden, ob Sie sich für das erste oder für ein höheres Semester bewerben.
Erbrachte Studienzeiten, Studien- und Prüfungsleistungen - soweit diese gleichwertig sind - können Sie sich in jedem Fall anerkennen lassen.

Mit der Bewerbung für ein höheres Semester sind einzureichen:

Zur Anerkennung werden diese Unterlagen den entsprechenden Fachvertretern vorgelegt. Nach Vorliegen aller Bestätigungen durch die Fachdozenten entscheidet der Prüfungsausschuss der jeweiligen Fakultät über die Anrechnung.

Bei einem Studienort- oder Studiengangwechsel werden Fehlversuche nicht auf das Studium angerechnet. Eine Anrechnung findet auf der Grundlage der Rahmenprüfungsordnung der FH Stralsund dagegen statt, wenn die Fehlversuche Studien- und Prüfungsleistungen aus einem Studiengang betreffen, der dem gewählten fachlich entspricht. Als Hochschulwechsler legen Sie Ihrer Bewerbung daher immer einen offiziellen Notennachweis inklusive eventueller Fehlversuche bei!

Auf der Grundlage des Landeshochschulgesetzes MV ist die Immatrikulation zu versagen, wenn in dem gleichen oder einem verwandten Studiengang an einer FH oder Uni kein Prüfungsanspruch mehr besteht (endgültig nicht bestanden).

In Studiengängen mit Zulassungsbeschränkungen (NC) ist die Zulassung von den vorhandenen Kapazitäten abhängig.

Es gelten die allgemeinen Zugangsvoraussetzungen und Fristen zur Bewerbung für ein  Bachelor- oder Masterstudium .

Lassen Sie sich beraten!

BAföG-Empfänger sollten sich vor einem Wechsel ihres Studienfaches unbedingt im  BAföG-Amt beraten lassen.



Drucken