Noch
Days Hrs Mins
bis zur neuen Webseite!
Banner Luftbild Über uns
Navigation öffnen

Fachhochschule Stralsund protestiert gegen Umgang mit Hochschulangehörigen in der Türkei

Die Fachhochschule Stralsund sieht den massiven Eingriff in die Wissenschaftsfreiheit durch die türkische Regierung mit Sorge und Entsetzen. Die Repressionen gegen Angehörige türkischer Hochschulen machen uns fassungslos. Hochschulen sind ein Ort freien Denkens und offenen Diskurses und bedingen uneingeschränkte Wissenschafts- und Meinungsfreiheit. Erfolgreiche wissenschaftliche Arbeit über nationale Grenzen hinweg erfordern nicht zuletzt auch uneingeschränkte Reisefreiheit für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Internationale Studierende sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler stellen für unsere Campus-Hochschule eine fruchtbare Bereicherung dar. Aktuell pflegt die Fachhochschule Stralsund eine Kooperation mit einer türkischen Hochschule. Studierende aus der Türkei bzw. mit türkischer Staatsangehörigkeit stellen an der Fachhochschule Stralsund die fünftgrößte Gruppe ausländischer Studierender.
Der Stellungnahme der Allianz der Wissenschaftsorganisationen einschließlich des Appells an die türkische Regierung vom 28. Juli 2016 (https://www.leopoldina.org/fileadmin/redaktion/Publikationen/Allianz/2016_07_28_Allianz_T%C3%BCrkei_dt.pdf) schließen wir uns ausdrücklich an.



Drucken